Umgang mit Neurodermitis

LERNEINHEIT 9: ABLENKUNGSTECHNIKEN BEI JUCKREIZ

Mit etwas Übung und Geduld können Sie gewohnte Verhaltensmuster durchbrechen. In dieser Lerneinheit erfahren Sie, welche Schritte Ihnen helfen können, Ihren Kratzreflex besser zu kontrollieren.

5 min Lesezeit

Gibt es Momente, in denen Sie vermehrt kratzen?

Die Schmerzen und der Juckreiz führen dazu, dass Menschen mit Neurodermitis sich nur schwer auf etwas anderes konzentrieren können. In manchen Fällen können Ablenkungstechniken helfen, das Kratzen zu verhindern. Dabei spielt die Selbstbeobachtung eine große Rolle.

Versuchen Sie zunächst herauszufinden, welche Situationen und Umgebungen Sie dazu veranlassen, vermehrt zu kratzen. Vielleicht kurz vor dem Schlafengehen? Während langen Meetings bei der Arbeit? In unangenehmen Situationen? Wenn Sie Angst haben oder besorgt sind? Je besser Sie sich im Klaren darüber sind, wann Sie sich kratzen, desto eher können Sie diese Situationen in Zukunft vermeiden. Fragen Sie auch Familie oder Freunde, in welchen Situationen sie das Kratzen bei Ihnen beobachten haben.

 

Schritt 1: Ein Kratztagebuch führen

Wenn es Ihnen schwerfällt, herauszufinden, wann Sie sich vermehrt kratzen, können Sie ein „Kratztagebuch“ führen. Hier können Sie sich notieren, wie oft und in welchen Situationen Sie sich während des Tages beim Kratzen ertappen. Am besten Sie ergänzen die Uhrzeit und Ihre Gefühlslage. Auf diese Weise bekommen Sie einen guten Überblick über regelmäßig wiederkehrende Kratz-Momente. Empfehlenswert ist das Führen eines Kratztagebuchs über einen Zeitraum von mindestens einem Monat.

 

Schritt 2: Das eigene Kratzverhalten kennen

Eventuell hilft es Ihnen, wenn Sie während des Kratzens Ihre Gedanken und Handlungen beobachten. Haben Sie beim ersten Anzeichen von Juckreiz Wut verspürt? Hat sich Ihr Arm automatisch in Richtung der juckenden Stelle bewegt, noch bevor Sie es bemerkt haben?

 

Schritt 3: Eigene Ablenkungsstrategie erarbeiten

Als nächstes sollten Sie sich überlegen, wie Sie versuchen wollen, dem Juckreiz künftig zu widerstehen. Sie könnten sich beispielsweise eine Ersatzhandlung überlegen, für die Sie Ihre Hände benutzen müssen. Oder anders ausgedrückt: eine Handlung, die den Kratzimpuls unterbricht.

Beispiele:

  • Einen Stressball zusammendrücken
  • Die Perlen eines Meditationsarmbands zählen
  • Einen kleinen Gegenstand in der Hand halten, der eine interessante Oberflächenstruktur hat
  • Ein Geldstück, einen Handschmeichler („Sorgenstein“) oder einen anderen kleinen Gegenstand mit einer glatten Oberfläche mit den Fingern reiben können
  • Reiben oder Drücken mit der flachen Hand - am besten nicht die juckende Stelle selbst, sondern nur die umliegende Haut
  • Die Hand bei aufkommendem Juckreiz für etwa 30 Sekunden zur Faust zu ballen, anstatt sich sofort zu kratzen. Danach den Finger auf die umliegende Hautstelle pressen oder selbst leicht zwicken, bis der Juckreiz nachlässt
  • Auflegen eines Kühlpacks oder Auftragen einer fetthaltigen Creme statt sich zu kratzen

Schritt 4: Die Aufmerksamkeit auf etwas anderes lenken

Versuchen Sie, Ihre Aufmerksamkeit mit Hilfe von Achtsamkeitsübungen auf etwas anderes zu lenken. Wird der Drang sich zu Kratzen beispielsweise genau dann unwiderstehlich, wenn Sie längere Zeit stillsitzen müssen, versuchen Sie ruhig zu bleiben und Ihre Aufmerksamkeit auf etwas anderes im Raum zu lenken. Wie etwa die Geräusche, die Sie im Hintergrund hören oder die Muster und Farben der Kleidung anderer Personen.

Je mehr Sie üben, desto besser können Sie die Ablenkungstechniken erfolgreich anwenden.

 

Schritt 5: Das persönliche Umfeld einbeziehen

Sie können auch Ihre Freunde und Familie bitten, Sie freundlich an Ihre Ablenkungspläne zu erinnern, wenn diese Sie beim Kratzen ertappen.

 

Schritt 6: Weitere Hilfe in Anspruch nehmen

Wenn Sie merken, dass Sie zusätzliche Hilfe benötigen, sollten Sie mit Ihrem Arzt über weitere Möglichkeiten sprechen. Zum Beispiel könnte Ihr Arzt sie an einen Spezialisten für kognitive Verhaltenstherapie überweisen, der Ihnen helfen kann.

 
 

Ziel erreicht! Sie haben die Lerneinheit „Ablenkungstechniken bei Juckreiz“ abgeschlossen

Nächste Lerneinheit

Umgang mit Neurodermitis

Positives Denken lernen

Positives Denken ist lernbar! Erfahren Sie, wie Sie Schritt für Schritt negative Gedanken unter Kontrolle bekommen.

MAT-DE-2001723v1.0 09/2020
 
1 /

Diese Lerneinheiten könnten Sie auch interessieren

Neurodermitis allgemein

5 min

Lerneinheit 2: Was passiert in der Haut bei Neurodermitis?

5 min

Neurodermitis allgemein

5 min

Lerneinheit 3: Wie entsteht der Juck-Kratz-Kreislauf?

5 min

Neurodermitis allgemein

5 min

Lerneinheit 4: Zehn Fakten zu Neurodermitis die Sie kennen sollten

5 min

Therapie von Sanofi Genzyme

Ihr Arzt hat Ihnen zur Behandlung Ihrer Neurodermitis eine Therapie von Sanofi Genzyme verordnet? Im Login-Bereich für Patienten finden Sie weitere Informationen. Für den Login nutzen Sie bitte einfach die Chargennummer (Ch.-B.) auf der Packung Ihres Medikaments.

Neurodermitis Begleiter
Patienten-Login