Eine Illustration in Rot und Schwarz von einem Burger, einem Cocktail, einem Kalender und einer Blume. Dekoratives Element Großes blaues N.
Ein Portät von Laura.
Laura

KW 12, 08.03.2023

Dekoratives Element Illustration eines Druckers.
Triggerfaktoren

Haussanierung und Neurodermitis – wenn der Traum vom Haus zum Albtraum der Haut wird

Ist es möglich ein Haus mit Neurodermitis zu sanieren, obwohl eine Baustelle so viele Trigger für die Haut bietet, wie Staub, Arbeitskleidung oder Stress?

Im Februar 2021 wurde für meinen Freund und mich der Traum vom Eigenheim war. Wir haben nicht danach gesucht – es war einfach vor unserer Nase. Mein Freund stand zu diesem Zeitpunkt kurz vor seinem Referendariat für das Grundschullehramt. Da diese Zeit auch ohne Haussanierung schon sehr anstrengend ist und meine Haut sich gerade wieder von den letzten Strapazen erholt hatte, war die Entscheidung nicht leicht. Doch die Vorstellung, ein eigenes Reich zu besitzen, war für uns ein starkes Argument den Schritt zur Haussanierung zu wagen.

Unser Abenteuer Haussanierung

Diese spannende Zeit dauerte schlussendlich ein Jahr und neun Monate. Der Plan für das Haus aus dem Jahre 1870 bestand ursprünglich nur daraus, ein paar Kleinigkeiten selbst zu renovieren. Diese Idee wurde jedoch schnell über den Haufen geworfen und plötzlich standen wir vor einer Kernsanierung. Letztlich sind teilweise nicht mal mehr die Außenwände stehengeblieben.

Wir haben das Haus mit samt Möbeln und allerlei Krimskrams gekauft. Deshalb hieß es erstmal aussortieren, wegschmeißen, verschenken und verkaufen. Am Ende der Haussanierung zählten wir ca. 40 abtransportiere Container.

Nachdem sich langsam die Räume leerten, konnten wir in Eigenregie mit den Abrissarbeiten beginnen. Meine Haut machte das am Anfang sehr gut mit. Nur an den Handgelenken scheuerten die Arbeitshandschuhe, sodass dort kleine Ekzeme entstanden. An allen anderen Stellen blieb die Haut in Ordnung. Nach dem Entfernen von mehreren Schichten Tapeten, Putz, Decken und Estrich rissen wir die ersten Wände heraus. Bei solchen Arbeiten klebte der Baustellenstaub und -dreck am ganzen Körper. Das bedeutete für mich nach der Arbeit direkt unter die Dusche, den Schmutz abwaschen und die Haut anschließend eincremen.

Drei Bilder einer jungen Frau in verschiedenen Lebensphasen mit eingecremten Hals.

Je öfter ich beim Haus war und je länger die Arbeiten gingen, desto schneller wurde die Haut gereizt. So musste ich Zwangspausen einlegen. Dann habe ich meistens den Essensservice übernommen. Ich weiß, dass diese Pausen notwendig waren. Jedoch hätte ich gern selbst den Schutt aus dem Haus getragen, anstatt nur dabei zuzusehen.

In den letzten Wochen und Monaten vor dem Einzug standen wir unter dem größten Druck: Die Kosten und der Arbeitsaufwand stiegen. Dazu kamen Probleme mit einem Unternehmen, die zu schlaflosen Nächten führten. Der Stress verschlechterte die Haut zunehmend. Neben dem Gesicht, dem Hals sowie dem Rücken, wurden auch meine Unterarme schlechter.

Ich arbeitete von 07:00 bis 16:30 Uhr und fuhr gleich nach Feierabend zum Haus. Dort habe ich meistens bis 22:00 Uhr weitergearbeitet. Dann nach Hause, schnell duschen und ab ins Bett. Samstags waren wir fast immer den ganzen Tag auf der Baustelle. Es gab noch so viel zu tun bis zum Einzug, dass jede Minute verplant war. Damit habe ich es übertrieben!

Zwei Wochen vor dem Einzug ging es mir extrem schlecht. Ich habe nur noch geweint, war am Ende meiner Kräfte und einfach erschöpft. Aber wir haben das Tempo bis zum Einzug durchgezogen. Schließlich hat meine Familie mit unseren Freunden den Umzug gemeistert.

Drei Bilder einer jungen Frau in verschiedenen Lebensphasen mit eingecremten Hals. Drei Bilder einer jungen Frau in verschiedenen Lebensphasen mit eingecremten Hals.


Happy End – der Traum vom Haus

Jetzt wohnen wir schon seit drei Monaten in unserem kernsanierten Haus. Seitdem haben wir keinen Hammer mehr in die Hand genommen. Endlich können wir abschalten, alles genießen und einfach nur noch stolz auf uns sein. Rückblickend kann ich kaum noch nachvollziehen, wie wir dieses Pensum ausgehalten haben.

Natürlich ist noch längst nicht alles fertig. Das Obergeschoss muss noch verspachtelt, gestrichen und der Boden verlegt werden. Die Hofeinfahrt und der Garten sind noch Schotter und Wiese – aber das läuft uns nicht weg.

Drei Bilder einer jungen Frau in verschiedenen Lebensphasen mit eingecremten Hals.

Was ich Euch mit diesem Blogbeitrag auf den Weg geben möchte:

Passt auf Euch auf! Vor allem bei größeren und langanhaltenden Projekten. Mein Freund und ich sind froh, jetzt die Ruhe im Eigenheim zu genießen. Es hat mich aber auch einen Großteil meiner Gesundheit gekostet.

Drei Bilder einer jungen Frau in verschiedenen Lebensphasen mit eingecremten Hals.



MAT-DE-2300571-v1.0-02/2023

Dekoratives Element

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN DICH INTERESSIEREN

  • Eine Illustration von Laura Grube.

    Neurodermitis im Alltag

    Laura
    Wenn man die Erkrankung akzeptiert, macht es das Leben leichter

    Welche Tipps einen neuen Blickwinkel auf Neurodermitis geben und auch an schlechten Tagen weiterhelfen können, erzählt Laura.

    MEHR ERFAHREN
  • Medines Essen ist auf verschiedene Schüsseln aufgeteilt.

    Ernährung

    Medine
    Vegane Ernährung – Auswirkung auf Haut und Asthma

    Neurodermitis und Asthma gehören zu Medines Leben – durch vegane Ernährung verringerten sich bei ihr beide Erkrankungen.

    MEHR ERFAHREN
  • Eine Frau hält eine Papiertüte mit Gemüse in der Hand und lacht.

    Ernährung

    Anja
    Haut und Ernährung: Gibt es einen Zusammenhang?

    Neurodermitis bewegte Anja dazu Diaetologie zu studieren. Warum, beschreibt sie in ihrem Blog-Beitrag.

    MEHR ERFAHREN
Dekoratives Element. Dekoratives Element.
Dekoratives Element
Dekoratives Element
Dermatologen-Finder

FINDE EXPERTEN IN DEINER NÄHE

Illustration einer Person mit Brille. Über der Person schweben ein Stethoskop, ein Kalender und eine Lupe.
Dermatologen-Finder

Der Berufsverband der Deutschen Dermatologen (BVDD) unterstützt Dich dabei, einen Hautarzt in Deiner Nähe zu finden.

ZUR BVDD-HAUTARZTSUCHE
Allergie-Experten-Finder

Über den „Allergie-Wegweiser“ findest Du in Deiner Umgebung Experten, Kliniken und Einrichtungen, die sich auf Allergien, Atemwegs- und Hauterkrankungen spezialisiert haben.

ZUM ALLERGIE-WEGWEISER
Teledermatologie

derma2go ermöglicht Dir einen schnellen Zugang zu Fachärzt/
-innen der Dermatologie. Fülle einen medizinischen Fragebogen aus und erhalte innerhalb weniger Stunden eine zuverlässige Diagnose mit Arztbericht und Therapieplan.

Zum derma2go-Portal
Dekoratives Element

Du verlässt die Website „Leben mit Neurodermitis“

Für den Inhalt der folgenden Seite sowie für sich auf dieser Seite befindlichen Links zu anderen Websites gilt: Es gibt keinerlei Möglichkeit, den Inhalt dieser Seiten zu kontrollieren, da diese völlig unabhängig sind. Aus diesem Grund kann keinerlei Verantwortung für die Inhalte dieser Websites und die Folgen ihrer Verwendung durch die Besucher übernommen werden. Wir bitten Dich aber, uns umgehend auf rechtswidrige Inhalte der verlinkten Seiten aufmerksam zu machen.

Fortsetzen AUF DIESER SEITE BLEIBEN

PATIENTEN LOGIN

Dir wurde zur Behandlung Deiner Neurodermitis eine Therapie von Sanofi verordnet? Im Login-Bereich findest Du weitere Informationen zum Produkt und dessen Anwendung. Du kannst Dich mit der Chargennummer (Ch.-B.) auf der Packung des Medikaments hier anmelden.

Schriftzug in gelb und blau: Neurodermitis Begeleiter.
Chargennummer (Ch.-B.) auf der Packung:
LEBEN MIT NEURODERMITIS. INFORMATIONEN FINDEST DU HIER.
Was ist Neurodermitis?

Neurodermitis ist eine chronisch-entzündliche Hauterkrankung, die meist in Schüben auftritt und sich durch sichtbare Hautveränderungen und starken Juckreiz äußert. Betroffene fühlen sich in vielen Lebensbereichen häufig stark eingeschränkt.

Was sind die genauen Ursachen und Symptome der Neurodermitis (atopische Dermatitis) und was können mögliche Auslöser sein?

Juckreiz, Kratzen, Schlaflosigkeit – für Betroffene mit schweren Symptomen dreht sich jeder Tag darum, wie sie ihr Leiden lindern können. Jeder Schub belastet Betroffene auf körperlicher und mentaler Ebene. Beruf und Alltagsleben können oft nur eingeschränkt bewältigt werden. Es ist daher für Betroffene sehr wichtig, persönliche Strategien zum Umgang mit der Erkrankung zu entwickeln.

Neurodermitis kennenlernen

Wer seine Haut kennt, Routine in der Behandlung und Pflege entwickelt und auf seine persönlichen Bedürfnisse achtet, tut bereits viel dafür, um die Neurodermitis zu kontrollieren. Unsere Lernmodule unterstützen Dich dabei, Dein Leben mit Neurodermitis aktiv zu gestalten.

Behandlungsmöglichkeiten

Neurodermitis kann heute mit modernen Therapien gezielt behandelt werden. Eine individuelle Behandlung ist oft der erste Schritt hin zu mehr Selbstwertgefühl.

Neurodermitis-Blogger

Was im Alltagsleben mit Neurodermitis wirklich hilft und wichtig ist, wissen sie am besten – unsere Blogger. Auf der Website „Leben mit Neurodermitis“ erfährst Du, was andere Betroffene erlebt haben, was sie im Leben mit Neurodermitis gelernt haben und was ihnen Mut macht. Gestalte auch Dein Leben – trotz Neurodermitis.

Die hier zur Verfügung gestellten medizinischen Informationen dienen ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Bei allen Fragen zu Deiner Erkrankung wende Dich bitte an Deine/n Dermatolog/-in.