Ein Mann cremt sich den Handrücken ein. Dekoratives Element Großes blaues N.
Ein Porträt von Partick.
Patrick

KW 48, 29.11. (Montag)

Dekoratives Element Illustration eines Druckers.
Behandlung

Creme de la Creme

Mit der kalten Jahreszeit beginnt für mich und meine Haut eine besonders anstrengende Zeit. Das Wetter wechselt hier im Norden fast stündlich und ist einer meiner Haupttrigger, aber auch die Veränderung der Sonneneinstrahlung und die erste Heizungsluft führt zu noch trockenerer Haut und noch mehr Cremen. Ich rechne nicht mit, wie viel meine Cremes im Jahr kosten, da ich sie brauche, um meine Basispflege vernünftig durchführen zu können. Ich glaube, ich habe an die 70 verschiedenen Produkte ausprobiert. Seit 2 Jahren nutze ich eine spezielle Pflege für Neurodermitis-Betroffene eines großen Kosmetikherstellers aus der Apotheke, aber dazu später mehr.

Besonders in der Ausbildung habe ich alles getestet, was ich günstig in der Drogerie kaufen konnte, denn mal ehrlich, so ein Ausbildungsgehalt ist nicht besonders hoch. Damals gab es allerdings auch noch nicht so viel Auswahl für von Neurodermitis geplagter Haut wie heute. Wenn man ca. 5-mal am Tag den ganzen Körper eincremt hat und die Hände und extrem betroffenen Stellen noch häufiger, war eine Packung Bodylotion schnell leer. Dazu kam, dass meine Haut eine Creme immer nur eine Zeit lang vertragen hat und ich dann wechseln musste, weil der pflegende Effekt einfach weg war oder ich die Parfümstoffe nicht mehr vertragen habe.

Sommer, Sonne und Neurodermitis

Außerdem brauche ich im Sommer eine andere Pflege als im Winter. Zusätzlich benutze ich immer noch Sonnenschutz. Da vertrage ich auch nicht alles. Die Allergiker-freundlichen Sonnenschutzcremes sind zu fettig, da ich im Sommer mehr Feuchtigkeit brauche. Mit den günstigen komme ich nicht so gut zurecht. Mittlerweile habe ich zwei Serien gefunden, die gut funktionieren, auch auf meiner Basispflege. Was mich aber eigentlich bewegt, ist, dass ich meine Basispflege komplett selbst bezahle. Ich habe mal grob zusammengerechnet: im Jahr gebe ich für meine Basispflege ca. 400€ aus.

Jetzt könnte man sagen, dass viele mehr für ihre Hautpflege ausgeben. Für Betroffene wie mich, ist es jedoch medizinisch notwendig und keine reine Ästhetik. Zumal wir von Basispflege sprechen, die Teil meiner Neurodermitis-Therapie ist. Die Krankenkasse zahlt hier nichts dazu. Um die Kosten ein wenig im Griff zu haben, schaue ich oft bei Onlineapotheken, da meine Spezialserie dort einfach günstiger ist.

Irgendwann bin ich auf diese Petition gestoßen, die von der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG) unterstützt wird: https://www.change.org/p/hautpflegeprodukte-f%C3%BCr-chronisch-hautkranke-als-kassenleistung.

Warum eigentlich kann man die Basispflege nicht zumindest anteilig von der Krankenkasse zahlen lassen? Ich habe auch Asthma und mein Spray wird von der Kasse anteilig bezahlt. Das ist auch eine Basistherapie, warum also bei der Haut nicht? Hier würde ich mir auch eine Übernahme der Kosten wünschen.

MAT-DE-2105527-1.0-11/21

Dekoratives Element

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN DICH INTERESSIEREN

  • Close-Up von Händen die auf einem Laptop tippen.

    Behandlung

    Patrick
    Patrick beschreibt die Odyssee von Arzt zu Arzt für seine Neurodermitis-Behandlung.

    Ein langer Weg – vom Suchen und Finden des richtigen Dermatologen

    MEHR ERFAHREN
  • Illustration eines blonden Mädchens in Ritterrüstung mit einer Fantasiefigur im Arm. Die Figur hat einen Alarm auf dem Kopf.

    Behandlung

    Dr. med. Corinna Mühlenbein
    Gut gerüstet gegen das Juckreizmonster

    Lisa hat einen Begleiter, ein Juckreizmonster. Es ist nicht immer da, aber wenn, dann kann es ganz schön gemein sein.

    MEHR ERFAHREN
  • Behandlung

    Dr. Andrea Jobst (Gastblogger)
    Eine Kinderärztin erzählt: Das bedeutet Neurodermitis in der Kindheit

    Neurodermitis ist schon bei Babys weit verbreitet: Kinderärztin Dr. Jobst über Ursachen, Symptome und Therapien.

    MEHR ERFAHREN
Dekoratives Element. Dekoratives Element.
Dekoratives Element
Dekoratives Element
Dermatologen-Finder

FINDE EXPERTEN IN DEINER NÄHE

Illustration einer Person mit Brille. Über der Person schweben ein Stethoskop, ein Kalender und eine Lupe.
Dermatologen-Finder

Der Berufsverband der Deutschen Dermatologen (BVDD) unterstützt Dich dabei, einen Hautarzt in Deiner Nähe zu finden.

ZUR BVDD-HAUTARZTSUCHE
Allergie-Experten-Finder

Über den „Allergie-Wegweiser“ findest Du in Deiner Umgebung Experten, Kliniken und Einrichtungen, die sich auf Allergien, Atemwegs- und Hauterkrankungen spezialisiert haben.

ZUM ALLERGIE-WEGWEISER
Teledermatologie

derma2go ermöglicht Dir einen schnellen Zugang zu Fachärzt/
-innen der Dermatologie. Fülle einen medizinischen Fragebogen aus und erhalte innerhalb weniger Stunden eine zuverlässige Diagnose mit Arztbericht und Therapieplan.

Zum derma2go-Portal
Dekoratives Element

Du verlässt die Website „Leben mit Neurodermitis“

Für den Inhalt der folgenden Seite sowie für sich auf dieser Seite befindlichen Links zu anderen Websites gilt: Es gibt keinerlei Möglichkeit, den Inhalt dieser Seiten zu kontrollieren, da diese völlig unabhängig sind. Aus diesem Grund kann keinerlei Verantwortung für die Inhalte dieser Websites und die Folgen ihrer Verwendung durch die Besucher übernommen werden. Wir bitten Dich aber, uns umgehend auf rechtswidrige Inhalte der verlinkten Seiten aufmerksam zu machen.

Fortsetzen AUF DIESER SEITE BLEIBEN

PATIENTEN LOGIN

Dir wurde zur Behandlung Deiner Neurodermitis eine Therapie von Sanofi verordnet? Im Login-Bereich findest Du weitere Informationen zum Produkt und dessen Anwendung. Du kannst Dich mit der Chargennummer (Ch.-B.) auf der Packung des Medikaments hier anmelden.

Schriftzug in gelb und blau: Neurodermitis Begeleiter.
Chargennummer (Ch.-B.) auf der Packung:
LEBEN MIT NEURODERMITIS. INFORMATIONEN FINDEST DU HIER.
Was ist Neurodermitis?

Neurodermitis ist eine chronisch-entzündliche Hauterkrankung, die meist in Schüben auftritt und sich durch sichtbare Hautveränderungen und starken Juckreiz äußert. Betroffene fühlen sich in vielen Lebensbereichen häufig stark eingeschränkt.

Was sind die genauen Ursachen und Symptome der Neurodermitis (atopische Dermatitis) und was können mögliche Auslöser sein?

Juckreiz, Kratzen, Schlaflosigkeit – für Betroffene mit schweren Symptomen dreht sich jeder Tag darum, wie sie ihr Leiden lindern können. Jeder Schub belastet Betroffene auf körperlicher und mentaler Ebene. Beruf und Alltagsleben können oft nur eingeschränkt bewältigt werden. Es ist daher für Betroffene sehr wichtig, persönliche Strategien zum Umgang mit der Erkrankung zu entwickeln.

Neurodermitis kennenlernen

Wer seine Haut kennt, Routine in der Behandlung und Pflege entwickelt und auf seine persönlichen Bedürfnisse achtet, tut bereits viel dafür, um die Neurodermitis zu kontrollieren. Unsere Lernmodule unterstützen Dich dabei, Dein Leben mit Neurodermitis aktiv zu gestalten.

Behandlungsmöglichkeiten

Neurodermitis kann heute mit modernen Therapien gezielt behandelt werden. Eine individuelle Behandlung ist oft der erste Schritt hin zu mehr Selbstwertgefühl.

Neurodermitis-Blogger

Was im Alltagsleben mit Neurodermitis wirklich hilft und wichtig ist, wissen sie am besten – unsere Blogger. Auf der Website „Leben mit Neurodermitis“ erfährst Du, was andere Betroffene erlebt haben, was sie im Leben mit Neurodermitis gelernt haben und was ihnen Mut macht. Gestalte auch Dein Leben – trotz Neurodermitis.

Die hier zur Verfügung gestellten medizinischen Informationen dienen ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Bei allen Fragen zu Deiner Erkrankung wende Dich bitte an Deine/n Dermatolog/-in.