Dekoratives Element Großes blaues N.
Ein Portät von Lisa.
Lisa

KW 37, 21.09.2022

Dekoratives Element Illustration eines Druckers.
Familie & Freunde

Basispflege beim Kind mit Neurodermitis

Basispflege beim Kind

Wie jede Mutter mache auch ich mir Gedanken, was meinem Kind wohl guttut. Welche Basispflege ist die beste für meine Tochter? Was wirkt sich positiv auf ihren Hautzustand aus? Wie die Neurodermitis selbst, ist auch jede und jeder Betroffene individuell, so wie auch die Hautpflege.

Vorab möchte ich darauf aufmerksam machen, dass ich unseren individuellen Weg teile, um eventuell andere Sichtweisen aufzuzeigen. Dies ist leider keine Garantie, dass es auch bei anderen Betroffenen genauso wirkt.

Wir haben sehr viel ausprobiert. Immer wieder war ich mit meiner Tochter in der Apotheke, weil ich von einer anderen Basispflege gehört hatte. Ich dachte mir, vielleicht hilft es diesmal besser. Sehr viel Geld habe ich für die gekauften Pflegeprodukte in der Apotheke gelassen.

Früher haben wir uns strikt an einen vorgegebenen Creme-Plan gehalten. Wir haben also dann die betroffenen Hautstellen eingecremt, wenn es im Plan stand.

Irgendwann kam ich an den Punkt, an dem ich gemerkt habe, dass das alles nur Stress ist. Die Pflegeprodukte haben damals keine großartige Linderung gebracht. Eher im Gegenteil – sie haben häufig zu Schmerz, Geschrei und Streit mit meiner Tochter geführt.

Dann habe ich die Entscheidung getroffen, alles sein zu lassen! Kein Cremen mehr nach Plan. Kein Streit. Viel weniger Stress. Die Entscheidung vom strikt getakteten Plan hin zur „Creme-Freiheit“, hat mir mein Bauchgefühl und einen Gedankenumschwung gegeben. Ich habe gemerkt, dass das strikte Cremen nur Stress bedeutet hat. Ich habe schon vorher gewusst, dass mein Kind gleich schreien wird vor Schmerz. Diesen Schmerz wollte ich in den kleinen Kinderaugen nicht länger sehen, denn es war Schmerz, den ICH ihr bewusst zugefügt habe. Natürlich stand dahinter eine positive Absicht, aber das kam nie so zur Geltung. Ich habe doch die Verantwortung für mein Kind, und mit dieser Verantwortung habe ich den Entschluss gefasst, etwas Neues zu probieren: nicht mehr zu cremen nach Plan, sondern intuitiv und nach Bedarf. Und siehe da – die Haut wurde besser.

Mittlerweile vertraue ich meiner Tochter und sie vertraut sich selbst. Sie weiß genau, wann eine Portion Pflege nötig ist. Wir haben unsere Vorräte gekürzt, sodass nur noch die Pflegelotion aus der Drogerie vorrätig ist. Genau diese hilft ihr aber im Notfall auch. Selbige Lotion ist auch für den Fall der Fälle immer im Schulranzen mit dabei. Eingecremt wird nur noch bei Bedarf. Ohne Stress und ohne Zwang. Die Hautpflege meiner Tochter reduziert sich also auf ein Mindestmaß. Unnötiger Stress wurde genommen, Druck und Schmerzen wurden genauso herausgefiltert. Diese Stressreduzierung und die ausbleibenden Schmerzen haben sich natürlich auf meine Tochter und ihre Haut positiv ausgewirkt. Nicht nur, dass die Haut sichtbar in kurzer Zeit besser wurde, sondern vor allem auch, dass die Kinderaugen leuchteten, als die Haut endlich mal gut war. Endlich gut ohne Stress, Schmerz und ständigem (und vermutlich nervendem) Cremen. Für sie war es eine Erleichterung, Freude und Glück.

Auch wenn man eher „Negatives“ über Nicht-Cremen liest … ich kann nur empfehlen, den eigenen, individuellen Weg zu finden. Probiert Neues und hört dabei auch auf Euch – Euer Bauchgefühl und auf die Haut.

Meine Tipps, die ich Euch mitgeben möchte:

  • Hört auf Euer Bauchgefühl! Lasst es zu und vertraut Euch selbst. Das Bauchgefühl hat meistens Recht, hört darauf und probiert Neues aus.
  • Vertraut der Haut! Die Haut weiß, was sie zu tun hat. Vertraut auf die natürliche Funktion und deren Regeneration. Auch wenn Neurodermitis-Haut sensibler und empfindlicher ist: Die Haut weiß, was zu tun ist. Schwer heißt nicht unmöglich.
  • Tauscht Euch mit anderen Betroffenen aus! Mir hat der Austausch mit Gleichgesinnten zu Beginn gefehlt. Aus diesem Grund ist mein Instagram-Profil entstanden (@neuro_kaempferin14). Der Austausch und das Gefühl, nicht allein zu sein, können sehr wertvoll sein. Auch der Instagram-Kanal @leben_mit_neurodermitis.info lädt zum Erfahrungsaustausch ein.

Unser Weg heißt jetzt: Weniger ist mehr und so wenig wie möglich, so viel wie nötig.

 

MAT-DE-2203552-1.0-09/2022

 

Dekoratives Element

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN DICH INTERESSIEREN

  • Neurodermitis im Alltag

    Lisa
    Schulkind mit Neurodermitis

    Lisa beschreibt die Vorbereitungen sowie die ersten Tage mit neuen Stressoren im Leben ihrer Tochter als Schulkind.

    MEHR ERFAHREN
  • Begleiterkrankungen

    Medine
    Allergien und Neurodermitis – Medine im Podcast

    Medine berichtet über ihre Ängste durch Covid-19 und die Auswirkung auf ihre Neurodermitis durch Allergien.

    MEHR ERFAHREN
  • Neurodermitis im Alltag

    Laura
    Neurodermitis im Handgepäck

    Eine besondere Herausforderung: Laura beschreibt Hürden und Tipps, wie auch Du Cremes mit mehr als 100 ml mitnehmen kannst.

    MEHR ERFAHREN
Dekoratives Element. Dekoratives Element.
Dekoratives Element
Dekoratives Element
Dermatologen-Finder

FINDE EXPERTEN IN DEINER NÄHE

Illustration einer Person mit Brille. Über der Person schweben ein Stethoskop, ein Kalender und eine Lupe.
Dermatologen-Finder

Der Berufsverband der Deutschen Dermatologen (BVDD) unterstützt Dich dabei, einen Hautarzt in Deiner Nähe zu finden.

ZUR BVDD-HAUTARZTSUCHE
Allergie-Experten-Finder

Über den „Allergie-Wegweiser“ findest Du in Deiner Umgebung Experten, Kliniken und Einrichtungen, die sich auf Allergien, Atemwegs- und Hauterkrankungen spezialisiert haben.

ZUM ALLERGIE-WEGWEISER
Teledermatologie

derma2go ermöglicht Dir einen schnellen Zugang zu Fachärzt/
-innen der Dermatologie. Fülle einen medizinischen Fragebogen aus und erhalte innerhalb weniger Stunden eine zuverlässige Diagnose mit Arztbericht und Therapieplan.

Zum derma2go-Portal
Dekoratives Element

Du verlässt die Website „Leben mit Neurodermitis“

Für den Inhalt der folgenden Seite sowie für sich auf dieser Seite befindlichen Links zu anderen Websites gilt: Es gibt keinerlei Möglichkeit, den Inhalt dieser Seiten zu kontrollieren, da diese völlig unabhängig sind. Aus diesem Grund kann keinerlei Verantwortung für die Inhalte dieser Websites und die Folgen ihrer Verwendung durch die Besucher übernommen werden. Wir bitten Dich aber, uns umgehend auf rechtswidrige Inhalte der verlinkten Seiten aufmerksam zu machen.

Fortsetzen AUF DIESER SEITE BLEIBEN

PATIENTEN LOGIN

Dir wurde zur Behandlung Deiner Neurodermitis eine Therapie von Sanofi verordnet? Im Login-Bereich findest Du weitere Informationen zum Produkt und dessen Anwendung. Du kannst Dich mit der Chargennummer (Ch.-B.) auf der Packung des Medikaments hier anmelden.

Schriftzug in gelb und blau: Neurodermitis Begeleiter.
Chargennummer (Ch.-B.) auf der Packung:
LEBEN MIT NEURODERMITIS. INFORMATIONEN FINDEST DU HIER.
Was ist Neurodermitis?

Neurodermitis ist eine chronisch-entzündliche Hauterkrankung, die meist in Schüben auftritt und sich durch sichtbare Hautveränderungen und starken Juckreiz äußert. Betroffene fühlen sich in vielen Lebensbereichen häufig stark eingeschränkt.

Was sind die genauen Ursachen und Symptome der Neurodermitis (atopische Dermatitis) und was können mögliche Auslöser sein?

Juckreiz, Kratzen, Schlaflosigkeit – für Betroffene mit schweren Symptomen dreht sich jeder Tag darum, wie sie ihr Leiden lindern können. Jeder Schub belastet Betroffene auf körperlicher und mentaler Ebene. Beruf und Alltagsleben können oft nur eingeschränkt bewältigt werden. Es ist daher für Betroffene sehr wichtig, persönliche Strategien zum Umgang mit der Erkrankung zu entwickeln.

Neurodermitis kennenlernen

Wer seine Haut kennt, Routine in der Behandlung und Pflege entwickelt und auf seine persönlichen Bedürfnisse achtet, tut bereits viel dafür, um die Neurodermitis zu kontrollieren. Unsere Lernmodule unterstützen Dich dabei, Dein Leben mit Neurodermitis aktiv zu gestalten.

Behandlungsmöglichkeiten

Neurodermitis kann heute mit modernen Therapien gezielt behandelt werden. Eine individuelle Behandlung ist oft der erste Schritt hin zu mehr Selbstwertgefühl.

Neurodermitis-Blogger

Was im Alltagsleben mit Neurodermitis wirklich hilft und wichtig ist, wissen sie am besten – unsere Blogger. Auf der Website „Leben mit Neurodermitis“ erfährst Du, was andere Betroffene erlebt haben, was sie im Leben mit Neurodermitis gelernt haben und was ihnen Mut macht. Gestalte auch Dein Leben – trotz Neurodermitis.

Die hier zur Verfügung gestellten medizinischen Informationen dienen ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Bei allen Fragen zu Deiner Erkrankung wende Dich bitte an Deine/n Dermatolog/-in.